Ralph Segert

#Cms

Kleines Webdesign-Glossar zum Download

—   11.07.2017    Kommentare: 0    Rubrik: Webdesign   —

Meine Angebote für Webdesign-Leistungen mit Konzept und CMS sind recht differenziert. Fachbegriffe lassen sich dabei leider nicht vermeiden. Deshalb schicke ich mit meinen Angeboten seit 2014 ein Webdesign-Glossar als PDF mit. Das ist eine gute Sache und wird gerne angenommen. Wer möchte, kann das PDF am Ende des Artikels downloaden und benutzen. Eine aktualisierte und erweiterte Version ist in Arbeit. Ich bitte darum, mir nachzusehen, dass ich manche Begriff im Sinne der Verständlichkeit vereinfacht habe.

Welches CMS ist das beste CMS? WordPress, ExpressionEngine, Typo 3?

—   07.07.2017    Kommentare: 2    Rubrik: CMS   —

Welches CMS ist das beste CMS? Die Überschrift mit den genannten CMS-Marken deutet bereits an, dass das die falsche Frage ist, da es darauf keine zufriedenstellende Antwort geben kann. Die richtige Frage ist: Welches CMS ist für was das richtige? Ich möchte eine Antwort darauf versuchen, indem ich anhand meiner Erfahrungen mit WordPress und ExpressionEngine zeige, dass die Art der Website, ihre Komplexität, ihre Inhalte und die Kundenanforderungen die Auswahl bestimmen sollten.

Startseite von ExpressionEngine
Startseite von ExpressionEngine, meinem favorisierten CMS für flexible Websites

ExpressionEngine 3: Geniale Felderverwaltung mit individuellen Felderlayouts

—   05.07.2017    Kommentare: 0    Rubrik: CMS Webdesign   —

Der Artikel stellt ein Herzstück der CMS-Software ExpressionEngine vor: Die Felderverwaltung. Er beschreibt die Effizienzsteigerung, die das Upgrade von Version 2 auf 3 für die Felderverwaltung gebracht hat. Den Clou bringe ich mit zwei Wörtern auf den Punkt: Geniale Felderlayouts.

Prinzip der Felderverwaltung

Links: Online-Marketing, User Experience, Sketch

—   17.06.2017    Kommentare: 0    Rubrik: Content   —

User-Experience - Ein fast schon tot gebetetes Wort mit aus Verbrauchersicht leider noch wenig ausgeprägter Verbreitung oder? Trotzdem sind wir natürlich für die 8 schnellen Maßnahmen, die Erfolg versprechen dankbar, auch wenn manches, das uns t3n empfiehlt, längst in Fleisch und Blut von Konzeptern und Designern übergegangen sein sollte. Zudem zeigt der Artikel, wie der “Marketer” nebenbei zwei Affiliate-Links im Artikel unterbringt, um auf gelungene About-Seiten hinzuweisen. Klicke ich dann auf diese Links, muss ich die Abouts erst suchen. Gar nicht so einfach mit der User Experience oder?

Modulée - 10 Argumente für ein modulares CMS-Konzept

—   05.06.2017    Kommentare: 0    Rubrik: CMS   —

Die Basis für die Module ist eine Website mit der CMS-Software ExpressionEngine. Das kann zum Beispiel eine Imagesite zur Selbstdarstellung sein. Diese kann im Laufe der Zeit mit neuen inhaltlichen Anforderungen wachsen, ohne daß der laufende Betrieb beeinträchtigt wird oder das Layout in Frage gestellt werden muss. Auch umfangreichere Module für Terminverwaltung, Mitgliederbereich und Shop werden mit Modulée sicher und relativ schnell ins CMS eingebunden.

Modulée

Seitenanfang