Ralph Segert

#MODULEE

22.05.2017

Modulée - 10 Argumente für ein modulares CMS-Konzept

Die Basis für die Module ist eine Website mit der CMS-Software ExpressionEngine. Das kann zum Beispiel eine Imagesite zur Selbstdarstellung sein. Diese kann im Laufe der Zeit mit neuen inhaltlichen Anforderungen wachsen, ohne daß der laufende Betrieb beeinträchtigt wird oder das Layout in Frage gestellt werden muss. Auch umfangreichere Module für Terminverwaltung, Mitgliederbereich und Shop werden mit Modulée sicher und relativ schnell ins CMS eingebunden.

Modulée

Modulée bietet beim Ausbau eines dynamischen Webprojekts folgende Vorteile:

  1. Passgenaue, frei konfigurierbare CMS-Module, die die agile Content-Strategie und Inbound-Marketing unterstützen.
  2. Die Module sind als Inhaltstypen mit frei wählbaren Feldertypen individiduell anpassbar.
  3. Zur Auswahl stehen kleine und große CMS-Module für Produkte, Magazin, SEO, Extranet, Mitgliederbereich, Kalender, um Beispiele zu nennen.
  4. Kostentechnisch kalkulierbare und schnelle Implementierung der Module im laufenden Betrieb der Website.
  5. Transparente CMS-Konfiguration und sauber gecodete Templates ohne Abhängigkeit von einem Entwickler.
  6. Kurze Einarbeitungszeit für Administratoren mit allen CMS-Rechten.
  7. Intuitive Bedienbarkeit für Redakteure mit ausdifferenzierten Rechten.
  8. SEO-Modul mit Sitemap, Rich Snippet- und AMP-Option - kombinierbar mit Landingpages und Adwords-Kampagnen.
  9. Die Module basieren auf die flexible, schnelle und sichere CMS-Software ExpressionEngine.
  10. Content Management mit Konzept und Köpfchen.

Formularverwaltung in ExpressionEngine

Weitere Informationen folgen in Kürze auf der Website von Modulée. Hier im Blog berichte ich zudem über Kundenprojekte, mit dem das CMS-Konzept wuchs. - Link: ExpressionEngine Website

Abgelegt unter CMS . Kommentar: Registrieren . Direktlink

16.05.2017

Nun wieder mit Blog unterwegs

Es juckt in den Fingern, schon länger wieder. Doch zuerst sollte das Redesign für meine neue Website fertig werden. Das hat sich immer wieder verzögert, da ich beileibe nicht ohne Arbeit bin und auch sonst mein Leben recht ausgefüllt ist.

Ich möchte berichten darüber, was ich lerne in meinem Beruf, was mich begeistert an Kundenprojekten, Webtechniken, Software und speziell an User Interface Design und Content Management. Ideen und Themen habe ich genug gesammelt, jetzt heißt es, mir die Zeit für hoffentlich nützliche Artikel zu nehmen.

Mein Blog wird auch technisch weiter wachsen. So möchte ich einen Mitgliederbereich mit Registrierung eröffnen. Der ermöglicht nicht nur Kommentare, sondern auch einen Austausch untereinander. Mein bevorzugtes CMS ExpressionEngine macht es komfortabel möglich. Zudem möchte ich mein CMS-Konzept Modulée (Landingpage im Aufbau) bekannter machen. Im Blog werde ich das mit Beispielen aus der Praxis konkretisieren.

Ich hoffe zudem, auf diesem Wege alte Netzbekannte und -freunde an den kleinen feinen Segert-Tisch zu bekommen, zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Hilfe. Eine kleine Community unter sich. Jenseits des Lärms da draussen. Warum nicht.

Abgelegt unter Webwork . Kommentar: Registrieren . Direktlink

Seitenanfang